Facebook: Familienmitglieder einfacher taggen

Ihren XING-Kontakten zeigen

Facebook macht es jetzt noch einfacher, Familienmitglieder zu taggen. Dazu muss nur der Verwandtschaftsgrad im Statusupdate eingetippt werden und schon werden die entsprechenden Familienmitglieder vorgeschlagen. Die Funktion ist noch nicht für alle Verfügbar sondern wird nur mit einem Teil der Mitglieder derzeit getestet. Wann und ob die Funktion überhaupt kommt, das kann man nicht sagen. Vielleicht wird die Funktion noch auf weitere Bereich ausgerollt. Ich könnte mir Vorstellen, dass Tagging-Vorschläge beim eintippen des Arbeitgebers kommen oder ähnliches. Zukunftsmusik. Wie sieht das ganze genau aus?

Familienmitglieder per Verwandschaftsverhältnis taggen

Das taggen von Personen in Statusupdates und Kommentaren ist seit September 2009, in Deutschland seit Anfang 2010, möglich. Jemanden in einem Beitrag zu taggen hat den Vorteil, dass derjenige direkt über den Beitrag informiert wird. Das ist deshalb so wichtig, da Statusupdates im Durchschnitt nur von 15% der Freunde auf Facebook gesehen wird. Das hat comScore in einer Studie festgestellt.

Mit dem Taggen von Familienmitgliedern wird diese Funktion jetzt erweitert. Wolt ihr also direkt ein Familienmitglied, z.B. eure Schwester, über einen Beitrag informieren, dann müsst ihr im Statusupdate lediglich den Begriff “Schwester” eintippen. Facebook schlägt euch direkt alle Familienmitglieder, die in eurem Profil als “Schwester” hinterlegt ist, vor. Voraussetzung ist natürlich, dass das Verwandtschaftsverhältnis beidseitig akzeptiert wurde.

Um ein Familienmitglied zu taggen reicht es aus, den Verwandtschaftsgrad in einem Beitrag zu erwähnen

Doch ganz perfekt funktioniert das Tagging noch nicht, denn der Begriff “Schwester” wird durch den Namen ersetzt. Deshalb muss man vorab auf die Formulierung achten. Aus dem Satz “Ich will meine Schwester taggen” macht Facebook z.B. “Ich will meine Vorname Nachname taggen”. Was natürlich nicht so wirklich der deutschen Grammatik entspricht. Wie auch beim normalen taggen ist es möglich den Namen zu kürzen und nur den Vornamen anzeigen zu lassen. Man muss also auf die Formulierung achten. Doch dann klappt es wunderbar.

Das Taggen von Familienmitgliedern birgt ein Problem bei der Formulierung von Beiträgen. Darauf muss man achten.

Grundsätzlich ist es aber ein cooles Feature, um Familienmitglieder direkt auf Statusupdates und Kommentare hinzuweisen. Um ein Familienmitglied zu taggen, kann man folgende Begriffe nutzen:

  • Mutter, Vater
  • Tochter, Sohn
  • Schwester, Bruder
  • Tante, Onkel
  • Nichte, Neffe
  • Cousine, Cousin
  • Enkelin, Enkel
  • Grußmutter, Großvater
Was denkt ihr über das neue Feature? Ist es sinnvoll oder eher nicht so?

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn mit anderen:

Ihren XING-Kontakten zeigen

Tags: , , , , ,