Facebook Virus: Alter Wein in neuen Schläuchen

Ihren XING-Kontakten zeigen

Wer das klickt ist doof. Und zwar wirklich. Nach der Facebook Uhr, die die Pinnwände vollgespamt hat am Wochenende kommt der Facebook Virus in neuer Aufmachung. Das Prinzip ist das selbe: Der Facebook Virus verspricht einem zu zeigen, wer das eigene Profil besucht hat.

Altes Prinzip, neue Aufmachung: Facebook Virus

Facebook Virus Profil Abrufe

Der Facebook Virus starte als Uhr und ist jetzt in anderer Aufmachung unterwegs. Das Prinzip ist das selbe: Es wird versprochen, dass man sieht wer das eigene Profil angesehen hat. Doch das kann keine App leisten.

Angesprochen wird damit ein Bedürfnis, dass viele haben: Das eigene Ego schmeicheln. Wie beliebt bin ich? Wie viele Leute interessieren sich für mich? In gewisser Weise ist dieses Bedürfnis in unserer Mediengesellschaft verständlich. Doch eins muss allen klar sein: keine App kann sagen, wie viele Leute oder wer das eigene Facebook Profil besucht haben.

Facebook Virus entfernen

Wie man den Facebook Virus entfernt, hatte ich schon einmal im Artikel “Facebook Uhr ist ein Virus – nicht klicken!” beschrieben. Aber auch hier will ich nochmal darauf hinweisen, wie man den Facebook Virus entfernt:

  1. Das Fotoalbum und die Meldung löschen
  2. Die Anwendung in den Privatsphäre Einstellungen unter “Anwendungen und Websites” entfernen.
  3. Die Fanseite der Anwendung besuchen und dich dort als Fan entfernen.
  4. Anwendung blockieren

Doch kann man sich den Ärger auch sparen und einfach etwas vorsichtiger beim liken und klicken auf unbekannte Links sein.

Vorsicht beim klicken auf Facebook

Facebook könnte dieser Ansprache von Facebook Viren mit einer einfachen Infobox auf den Profil-Seiten entgegen wirken und den Spammern den Wind aus den segeln nehmen. Eine einfache Information, wie “So viele Leute haben dein Profil in der letzten Woche, im letzten Monat, etc” besucht. Und keiner bräuchte mehr auf solche verheißungsvollen Apps klicken.

Bevor man etwas liked, sollte man also lieber zweimal nachdenken. Ist die Applikation wirklich sinnvoll und will ich meine Daten irgendwem Preis geben? Es ist wirklich einfach, eine Applikation auf Facebook dem eigenen Profil hinzuzufügen, doch macht dies selten Sinn. Oft gibt man für einen kleinen Spaß seine gesamten Daten frei. Diese können dann von Irgendwem ausgewertet werden. Wir schreiben uns ja auch nicht die Pin der EC Karte auf die Stirn.

Wie denkt ihr über solche Facebook Viren? Sie sind nervig, klar. Aber kann man Verständnis dafür haben, wenn Leute darauf klicken, um eventuell das eigene Ego zu streicheln? Diesen Artikel kann man übrigens liken, ohne Angst vor einem Facebook Virus.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn mit anderen:

Ihren XING-Kontakten zeigen

Tags: , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Facebook bekämpft den Spam und Facebook Viren | Internetradierer.de - May 22, 2011

    […] Facebook Viren treten in verschiedenen Formen in Erscheinung. Den Beginn machten vermeintlich lustige Videos. […]

  2. Geschenkt: Die Blödheit von Social Media Nutzern | Internetradierer.de - July 15, 2011

    […] schon beim Facebook Video Spam gilt: Erst denken, dann klicken. Nicht alle wollen immer nur gutes tun. Und einige wollen die […]

  3. Facebook: Wieder Spam Veranstaltungen | Internetradierer.de - July 27, 2011

    […] zu agieren, sondern auch mit einem alten bekannten. Es fanden sich mehrfach Hinweise auf den Facebook Virus, mit dem man angeblich sehen kann, wer das eigene Profil angesehen hat. Hinweise auf den bekannten […]