Google+ schaltet private Profile ab

Ihren XING-Kontakten zeigen

Keine Privatsphäre mehr. So könnte der Titel auch lauten, denn Google schaltet zum 31. Juli alle privaten Profile ab. Es soll auf Google + nur noch öffentliche Profile mit vollen Namen zu finden sein. Als Grund gibt das Google+ project an, dass Google Profile zum Management der online Identität dienen.

Google Plus 520

Bereits jetzt seien fast alle Profile auf Google öffentlich zugänglich, erklärt Google. Das soll so bleiben und am Ende alle Profile öffentlich und durch die Suche auffindbar sein. Private Profile werden zum 31. Juli abgeschaltet.

” We believe that using Google Profiles to help people find and connect with you online is how the product is best used.”

Google weist nochmals darauf hin, dass der volle Name und das Geschlecht die einzigen Informationen sind, die man hinterlegen muss. Aber diese sind zwingend. Man darf gespannt sein, ob Google in Zukunft auch Profile mit Fake-Namen abschalten wird. Bei allen weiteren Informationen im Google Profile besteht weiterhin Freiwilligkeit. Wer kein öffentliches Profil haben möchte hat zwei Möglichkeiten:

  • Das Google Profil selbst löschen oder
  • warten bis Google das Profil löscht.

 

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn mit anderen:

Ihren XING-Kontakten zeigen

Trackbacks/Pingbacks

  1. Google+ eine Totgeburt? | Neues aus Helfe - July 11, 2011

    […] schützt, fiel binnen Sekunden von mir ab. Bereits zum 31. Juli werden die privaten Profile von G+ abgeschaltet. Wer sein Profil also nicht öffnet, der wird […]