Groupon Konkurrent Google Offers geht an den Start

Ihren XING-Kontakten zeigen

Es wird wirklich eng für Groupon. Gleich zwei Internetgiganten wollen auf den Markt für Gutscheine eintreten. Der eine Gigant ist das Social Network Facebook, dass seine Deals für lokale Unternehmen geöffnet hat. Der andere Gigant ist Google, dass seit heute die Google Offers in die Beta-Phase geschickt hat.

Google startet eigenen Gutschein-Händler

Ende 2010 hatte Google noch versucht den Marktführer bei online Gutscheinen für 6 Milliarden Dollar zu kaufen. Der Versuch scheiterte, doch trotzdem will Google ein Stück vom großen Gutschein-Kuchen abhaben. Bereits Ende Januar wurde ein eigener Gutschein-Dienst angekündigt. Jetzt ist Google Offers in die Beta-Phase gegangen. Genau wie Facebook Deals ist Google Offers vorerst nur in einigen Städten verfügbar. In der Beta-Phase ist Googe Offers in New York (Downtown, Midtown und Uptown), Oakland, Portland und San Francisco nutzbar.

Groupon wurde 2008 gegründet und zählt zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen weltweit. Der Dienst bietet täglich wechselnde Gutscheine von lokalen Unternehmen an. Wenn sich genügend Käufer für ein Angebot entschieden haben, kommt der Deal zustande. Das selbe Prinzip hat Facebook mit seinen Facebook Deals bereits kopiert. Und auch Google setzt auf das Prinzip.

Google Offers

Google startet einen eigenen Gutschein-Dienst nach dem Vorbild von Groupon. Erst Ende 2010 wollte Google noch Groupon für 6 Milliarden $ übernehmen, scheiterte doch bei dem Versuch. Für Groupon kann der neue Dienst zum Problem werden

Die Luft wird dünn für Groupon

Für Groupon dürfte der Start von Google Offers zum Problem werden. Google verknüpft seinen Dienst Google Offers mit dem Kartendienst Google Maps. Neben der Abo-Funktion für bestimmte Orte werden die Offers somit auch auf Google Maps und in den normalen Suchergebnissen angezeigt.

Groupon erreichte bisher viel Reichweite über das Social Network Facebook generiert. Die Gutscheine konnten mit einem Like in den Newsstream auf Facebook geposted werden. Aber Facebook bietet demnächst selbst Deals an, die mit dem hauseigenen location-based Service Facebook Orte verknüpft ist. Wer sich über Facebook in einen Ort einchecked, der bekommt die passenden Facebook Deals der Umgebung direkt angezeigt.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=BQlq6B0ZFHY[/youtube]

Groupon generierte Reichweite sowohl über die Google Suchmaschine als auch über Facebook. Wenn jetzt beide einen eigenen Gutschein-Dienst anbieten und diese über ihre enorme Reichweite vermarkten, dann werden Kunden von Groupon abwandern. Die Luft wird dünn.

via @sistrix

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn mit anderen:

Ihren XING-Kontakten zeigen

Tags: , , , , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Facebook, ein Konkurrent für Google? | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben - February 26, 2013

    […] kommt es natürlich vermehrt zu parallelen Funktionen. Aktuell lassen sich da Facebook Deals und Google Offers nennen, aber auch die “Places” der beiden Unternehmen lassen sich hier hervorheben. Nun […]