HowTo: Facebook “umgehende Personalisierung” deaktivieren

Ihren XING-Kontakten zeigen

Vor ein paar Tagen berichtete ich hier über das neue Facebook Funktion “umgehende Personalisierung. Die neue Funktion ermöglicht es Webseiten von ausgewählten Partnern, auf die Daten eures Social Graphs zuzugreifen. Mit diesen Daten kann dann die Website dann für euch personalisiert werden.

Ihr mögt den Film “Inception”, dann wird euch dieser auf einem Filmportal als erstes angezeigt. Und ihr seht, welche eurer Freunde diesen Film bewertet haben. Nun mag die “umgehende Personalisierung” auf die ein oder andere Art sinnvoll sein, aber nicht jeder möchte seine Daten bereitwillig diesen Seiten zur Verfügung stellen. Wie bei jedem neuen Facebook Feature ist auch die “umgehende Personalisierung” per default aktiviert. Aber man kann sie ausschalten.

HowTo: “umgehende Personalisierung” deaktivieren in vier Schritten

Die Funktion kann über die Privatsphäre-Einstellungen von Facebook deaktiviert werden. Doch findet man diese Möglichkeit nicht auf Anhieb. Deshalb hier eine kleine Anleitung, wie die “umgehende Personalisierung” ausgeschaltet werden kann. Dafür sind nur vier einfache Schritte nötig:

1. Loggt euch in euren Facebook-Account ein, geht oben rechts auf “Konto“. Dort klickt ihr dann “Privatsphäre-Einstellung” aus.

Facebook Privatsphäre-Einstellung

Facebook Privatsphäre-Einstellung

2. Auf der Seite Privatsphäre-Einstellungen müsst ihr auf den Link zu den “Anwendungen und Websites” klicken. Den findet ihr unter dem  Block “Inhalte auf Facebook teilen“.

Facebook Privatsphäre-Einstellungen "Anwendungen und Websites"

Facebook Privatsphäre-Einstellungen "Anwendungen und Websites"

3. Auf der Seite “Anwendungen und Websites” könnt ihr viele Einstellungen vornehmen. Ihr könnt sogar sehen, welche Anwendung wann auf welche eurer Daten zugegriffen hat. Aber wir interessieren uns für den Punkt “umgehende Personalisierung“. Dort klickt ihr auf den Button “Einstellungen bearbeiten“.

Facebook Privatsphäre "umgehende Personalisierung"

Facebook Privatsphäre "umgehende Personalisierung"

4. Auf der “Einstellungen bearbeiten“-Seite schließt ihr erstmal die Lightbox “Sofortpersonalisierung verstehen“. Dann findet ihr einen kurzen Erklärungstext und eine Auflistung der Partnerseiten, die mit der “umgehenden Personalisierung” auf eure Daten zugreifen können. Darunter ist dann die Möglichkeit diese Funktion zu deaktivieren.

Wie ihr seht, steht die Funktion für meinen Account noch nicht zur Verfügung. Der Text ist grau und der Haken kann nicht aus der Checkbox entfernt werden. Sobald die Funktion für euren Account aktiviert ist, könnt ihr hier den Haken wegmachen und die “umgehende Personalisierung” deaktivieren. *Update 04.04.2011* Mittlerweile beginnt Facebook die Personalisierung in Deutschland freizuschalten. Ihr erkennt, ob sie bei euch freigeschaltet ist oder nicht daran, dass der Satz unter dem Haken fehlt und ihr den Haken klicken könnt.

Facebook "umgehende Personalisierung" deaktivieren

Facebook "umgehende Personalisierung" deaktivieren

Wenn ihr diese vier Schritte durchgeführt habt ist die Sofortpersonalisierung für euren Account deaktiviert. Einfach, oder?

Hat euch dieses HowTo gefallen? Habt ihr die Funktion deaktiviert bzw. wollt ihr sie deaktivieren?

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn mit anderen:

Ihren XING-Kontakten zeigen

Tags: , , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Facebook schaltet - April 4, 2011

    […] Personalisierung” ist standardmäßig in jedem Facebook Account aktiviert. Man kann die “umgehende Personalisierung” in vier Schritten deaktivieren. Aber man wird nicht darüber informiert, ob die Funktion für den eigenen Account freigeschaltet […]