Mehr Fans auf Facebook durch Like-Gates

Ihren XING-Kontakten zeigen

Der Beitrag wurde original auf seo-news.de von mir veröffentlicht

Es geht immer nur um Reichweite. Online und Offline sollen möglichst viele potenzielle Kunden durch die Werbebotschaft erreicht werden. Das ist einer der Gründe, warum Unternehmen sich immer mehr Fans für ihre Facebook Pagewünschen. Starke Marken haben kaum Probleme damit, schnell eine hoheReichweite auf Facebook zu erreichen. Kleine Marken haben es da schon schwerer. Grade sie müssen sich etwas einfallen lassen.

New Yorker Magazine: Neue Fans mit Hilfe des Like-Gates

Der New Yorker ist keine kleine Marke und doch haben sich die Verantwortlichen etwas einfallen lassen, um mehr Likes für die Facebook Page zu generieren: einLike-Gate. Den Artikel “Farther Away” gibt es auf der Facebook Page nur für Fans zu sehen. Für eine Woche können Fans des New Yorker Magazine den Artikel vom Pulitzer Preis-Finalisten Jonathan Franzen kostenlos auf der Facebook Page des New Yorker im “Fans Only“-Tab ansehen. Ansonsten ist der Artikel nur gegen Bezahlung auf der Website des Magazins zu lesen und in der Printversion. Auf Facebook kostet der Artikel nur einen Klick auf den “Gefällt mir”-Button.

 

Erst nach dem der "Gefällt mir"-Button geklickt wurde, gibt es den Artikel zu sehen. Eine kreative Idee, um mehr Fans zu generieren. Ein echter Mehrwert.

Das New Yorker Magazine bietet einen Anreiz, einen echten Mehrwert. Unterstützt wird die Aktion durch die Facebook Comments Box. Diese ist auf dem “Fans Only”-Tab eingebunden und erhöht die Reichweite zusätzlich, wenn  neue Kommentare geschrieben werden. Bisheriges Ergebnis der Aktion: ungefähr +6.000 Fans für die Facebook Page des New Yorker. Am 10.04.2011 hatte die Seite bereits ca 201.500 Fans, heute sind es fast 207.000.

Content und Marketing als Voraussetzung für ein Like-Gate

Mit x-beliebigem Content funktioniert eine solche Aktion natürlich nicht. Und ganz neu ist diese Art “Likes” zu generieren auch nicht. Seit Ende 2009 ist es möglich, bestimmte Tabs von Facebook Seiten nur für Fans anzeigen zu lassen. Dies nutzen insbesondere Musiker intensiv, um über kostenlose Song-Downloads oder Musikvideos die Anzahl der Fans nach oben zu treiben. Auch Unternehmen nutzen solche Like-Gates, zum Beispiel in dem sie Gutscheine oder Rabatte für einen Like anbieten.

Ein Like-Gate funktioniert nicht nur, weil es guten Content gibt. Die Facebook User müssen auch auf den Tab der Facebook Seite gebracht werden. Viele Unternehmen nutzen dafür Facebook Ads, die als Linkziel den Tab des Like-Gates haben. Doch Facebook Ads kosten Geld. Deshalb vertraut der New Yorker auf dieReichweite der User, in dem die Facebook Comments Box auf der Seite integriert ist. Schreibt ein Nutzer einen Kommentar, dann erscheint dieser in seinemFacebook Profil. Dort lesen seine Freunde, was er kommentiert hat und klicken direkt zum Like-Gate.

Ziel ist es, die Reichweite und damit die Sichtbarkeit der eigenen Marke oder des eigenen Produkts zu erhöhen. Jeder Like auf einer Facebook Page produziert auch ein Statusupdate, welches von Freunden des neuen Fans gelesen wird, die dann wiederum den Like-Button klicken… und so weiter. Dahinter steckt einelangfristige Strategie: Mit mehr Fans auf der Facebook Page, kann ein Unternehmen Links zum eigenen Angebot schneller und weiter verbreiten. Und die Fans von heute werden vielleicht die Käufer und Abonnenten von morgen sein.

Via Inside Facebook

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn mit anderen:

Ihren XING-Kontakten zeigen

Tags: , , ,