Offiziell: Twitter kündigt eigenen Bilderdienst an

Ihren XING-Kontakten zeigen

Es ist Bewegung im Twitter Ecosystem. Der Microblogging-Dienst Twitter muss profitabel werden, das ist seit langem bekannt. Die Maßnahmen auf der Plattform hatten bislang wenig bis mäßigen Erfolg. Deshalb hat Twitter vor einiger Zeit bereits begonnen, dass Twitter Ecosystem zu straffen.

Twitter Clients von Drittanbietern unerwünscht

Den Beginn machte eine Ankündigung zur Twitter API. Dort machte Ryan Sarver, Twitter Platform Chief, klar, dass keine neuen Twitter Clients erwünscht seien. Twitter Clients, die die Funktionalität der Webseite in Form einer Anwendung widerspiegeln sind Twitter ein Dorn im Auge. Der Grund ist einfach: Dort ist es wesentlich schwieriger Werbung unterzubringen. Kein Problem hat Twitter hingegen mit Analysediensten, wie Klout oder auf Twitter basierenden CRM-Systemen, wie Hootsuite.

Twitter Analysedienst Kout.com analysiert Twitter Accounts mit Hilfe eigenen Algorithmen

Twitter selbst hat erst spät damit begonnen, eigenen Clients zu entwickeln. Drittanbieter waren schneller und auch erfolgreicher. Deshalb wurde erst im Mai der Client Anbieter Tweetdeck von Twitter für 40 Millionen Dollar gekauft. Neben den bisherigen hauseigenen Clients soll Tweetdeck für Unternehmen attraktiv gemacht werden.

Twitters Bilderdienst soll Profite bringen

Jetzt wird weiter im Ecosystem von Twitter herumgewirbelt. Fotos über Twitter teilen erfreut sich besonderer Beliebtheit und somit auch die vielen photo-sharing Dienste wie Twitpic oder YFrog. Diese Bilderdienste können durchaus profitabel arbeiten, da die Plattformen besser geeignet sind Werbung in die Seiten einzubinden.

Twitpic ist Teil des Twitter Ecosystems und bietet einen photo-sharing Dienst an. Twitter plant jetzt seinen eigenen Bilderdienst

Das hat auch Twitter erkannt und jetzt offiziell bestätigt, dass ein eigener photo-sharing Dienst geplant ist. Das hat Twitter CEO Dick Costolo auf der D9 Conference angekündigt. Eine passende Domain befindet sich bereits seit einiger Zeit im Portfolio von Twitter: twimg.com. Es liegt also nahe, dass der neue Bilderdienst unter dieser URL firmieren wird. Für die bisherigen Dienste kann diese Entwicklung Probleme mit sich bringen. Es ist zu erwarten, dass viele Twitter Nutzer lieber einen Twitter Dienst nutzen werden.

Twitter hat damit begonnen, die Dienste im Ecosystem zu identifizieren und zu analysieren. Interessante Dienste, die Profit versprechen werden in Zukunft wohl entweder gekauft oder nachgebaut. Ist das ein Weg für Twitter, ein nachhaltiges Geschäftsmodell aufzubauen?

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn mit anderen:

Ihren XING-Kontakten zeigen

Tags: ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Twitter macht kurzen Prozess mit #Color | Internetradierer.de - June 3, 2011

    […] haben für Color. Erst vor wenigen Tagen hatte Twitter CEO Dick Costolo angekündigt, einen eigenen Bilderdienst zu launchen. Vorrangig werden damit die vielen photo-sharing Anbieter wie TwitPic und YFrog angegriffen. Doch […]

  2. Bilder direkt bei Twitter hochladen | Internetradierer.de - August 9, 2011

    […] Mai wurde eine eigene Hosting-Lösung für Bilder von Twitter angekündigt. Twitter führt damit seine Integrations-Strategie fort. Um den Microblogging-Dienst […]