Studie: Deutsche Twitterer sind die Glücklichsten

Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche meckern gerne, sehen überall Probleme und sind bekannt für die German Angst. Ein trauriges Bild. Was müssen die Menschen in Deutschland unglücklich sein. Aber Pustekuchen. Eine Studie oder vielleicht eher ein kleines Experiment der renommierten University of Cambridge hat ausgewertet, wie glücklich oder unglücklich die Menschen in verschiedenen Ländern sind. Untersuchungsobjekt: Die Kommunikation auf Twitter.

Bereits gestern habe ich hier über eine Twitter Studie von Yahoo berichtet, die das Verhalten von Eliten auf Twitter und die Lebensdauer von Inhalten auf Twitter untersucht hat. Die Studie der Cambridge Univserität befasst sich mit den Emotionen, die über die Tweets mitgeteilt werden.

Deutsche Twitterer sind die glücklichsten

Deutsche sind grisgrämig und unglücklich. Das stimmt nicht. Zumindest nicht beim Microblogging-Dienst Twitter. Denn dort sind die Deutschen Twitteraties die Glücklichsten weltweit. So sagt es zumindest die Happiness Map der Cambrige Universität von Alex Davies. Gefolgt wird Deutschland von Mexiko, den USA, Niederlanden und Dänemark. Die Schweden, Kolumbianer, Argentinier und Kanadier sind die unzufriedensten Twitterer.

Happiness Weltkarte

Die Happiness World Map der Cambridge Universität zeigt, wie zufrieden oder glücklich die Twitter-Nutzer in den verschiedenen Ländern der Welt sind

Die Karte wurde auf Grundlage von Tweets erstellt, die Begriffe enthielten die eine hohe Korrelation mit Emotionen haben. Alex Davies hat ausgewertet, was getwittert wurde und entwickelte ein Model, um die Verteilung von Begriffen und Icons, die Zufriedenheit und Unzufriedenheit darstellen, auszuwerten. Um eine von Sprachen unabhängige auswertung vorzunehmen, wurden auch Smilies in die Auswertung aufgenommen. Laut Davies sind sie ein guter Indikator für die Gefühlslage, da sie bei den 140 Zeichen kurzen Tweets eine hohe Bedeutung erhalten.

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann ist die Happiness World Map fortlaufend. Sie wird also ständig erweitert und aktualisiert. In der Word-Cloud findet man deshalb auch einige unsinnige Begriffe, doch das wird sich laut Davies in Zukunft verbessern.

Via @ChernoJobatey

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn mit anderen:

Ihren XING-Kontakten zeigen

Tags: , ,