Twitter macht kurzen Prozess mit #Color

Ihren XING-Kontakten zeigen

Es war ein riesiger Hype, als das Social Network Color an den Start ging. Die Spatzen zwitscherten von den Dächern, dass Color insbesondere bei Großveranstaltungen und Konferenzen Erfolge feiern würde. Doch ein anderer Vogel hat dem gezwitscher ein Ende gemacht: Twitter gibt dem Bildernetzwerk Color wohl den Todesstoß, in dem die Bilderintegration massiv verbessert wird.

Kein Durchbruch für Color

Ist die verbesserte Integration von Bildern bei Twitter das Aus für das auf Bilder spezialisierte Netzwerk Color?

Das Netzwerk Color basiert nicht auf Textnachrichten sondern auf Bildern. Durch geo-localisation werden die Bilder eines Ortes in einem Stream gebündelt. So sollte man schnell andere Bilder von Veranstaltungen und Konferenzen finden. Doch der große Durchbruch kam für Color nie so richtig.

[vimeo]http://vimeo.com/21413899[/vimeo]

Nichtmal auf der Konferenz Re:Publica in Berlin. Und hier lag die Smartphone-Dichte bei gefühlten 127%. Und eine gewisse Netzaffinität und Affinität zu Neuem war auch vorhanden. Doch die Bildausbeute bei Color war, sagen wir es freundlich, eher mau. Anders auf Twitter. Hier mischten sich Textnachrichten und Bilder gleich hundertfach im Stream.

Twitter verbessert Bildintegration in der Suche

Es dürfte sich ausgezwitschert haben für Color. Erst vor wenigen Tagen hatte Twitter CEO Dick Costolo angekündigt, einen eigenen Bilderdienst zu launchen. Vorrangig werden damit die vielen photo-sharing Anbieter wie TwitPic und YFrog angegriffen. Doch auch die Twitter-Suche wurde aufgebohrt und integriert jetzt Bilder noch besser in den Microblogging-Dienst.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=fmB15ER3LUQ[/youtube]

Insgesamt hat Twitter an der Suchfunktion geschraubt. Jetzt sollen noch relevantere Tweets in der Suche erscheinen, wenn man nach Begriffen sucht, auf einen Hashtag oder ein Trending Topic klickt. Twitter arbeitet bei der neuen Bildersuche mit Photobucket zusammen. Gruppiert werden die Bilder in Zukunft über die Hashtags (#). Relevante Bilder zu einer Suche werden direkt auf der Ergebnisseite angezeigt.

Zusammen mit dem hauseigenen Bilderdienst von Twitter könnte die verbesserte Suche und Integration von Bildern die Verbundenheit der Nutzer mit dem Microblogging-Dienst noch verstärken. Für Drittanbieter wird es zunehmend schwerer, sich in dem umkämpften Markt zu behaupten.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn mit anderen:

Ihren XING-Kontakten zeigen

Tags: